Wie man Windows 7 nicht startet

Startet Ihr Windows 7 überhaupt nicht? Startet es nicht richtig? Nun, die einfachste und bekannteste Lösung für dieses Problem ist die integrierte Option der „Startreparatur“. Doch bevor wir uns den Lösungen für das Problem, dass Windows 7 nicht startet, zuwenden, wollen wir uns zunächst die Gründe für das Problem ansehen.

Warum lässt sich Windows 7 nicht starten?

Nun, es kann zahlreiche Gründe für dieses Problem geben. Wir haben jedoch unten die häufigsten Gründe für Windows 7 nicht starten Problem aufgeführt.

Grund 1: BCD ist beschädigt oder fehlt

Die BCD (Boot Configuration Data) ist der häufigste Grund für dieses Problem. Die BCD werden manchmal beschädigt oder gehen verloren. Die Ursache dafür können Schreibfehler auf der Festplatte, Bootsektorviren, Stromausfälle oder sogar Fehler bei der manuellen Konfiguration der BCD sein.

Grund 2: Kompromittierte Dateisystemintegrität

Aus den gleichen Gründen wie oben erwähnt, kann das Dateisystem selbst beschädigt sein oder beschädigt werden. Wenn der PC ausgeschaltet wird, während er damit beschäftigt ist, wichtige Daten in den Bootsektor zu schreiben, kann das Dateisystem beschädigt werden.

Grund 3: Beschädigte Systemdateien

Und aus denselben Gründen können auch die Systemdateien beschädigt werden.

Lösung 1: Booten Sie mit der letzten als gut bekannten Konfiguration

Booten Sie Ihr fehlerhaftes Windows 7 System in die Option Letzte bekannte gute Konfiguration kann Ihnen helfen, das Windows 7 kann nicht starten Problem zu lösen. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

Schritt 1: Starten Sie als erstes Ihren PC neu. Drücken Sie nun wiederholt die Taste F8, bis die Liste der Startoptionen angezeigt wird.

Schritt 2: Wählen Sie nun die Option Letzte bekannte gute Konfiguration (Erweitert) und drücken Sie die Eingabetaste. Warten Sie einfach auf den Startvorgang.

Lösung 2: Führen Sie die Systemwiederherstellung vom Windows-Installationsdatenträger aus

Für diese Methode benötigen Sie den Installationsdatenträger und Sie müssen die Systemwiederherstellung auf der Windows-Kopie Ihres Systems aktivieren. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihr System über die Systemwiederherstellung zu reparieren:

Schritt 1: Legen Sie zunächst den Windows-Installationsdatenträger ein. Drücken Sie nun eine beliebige Taste, wenn die Meldung „Press any key to boot from CD or DVD“ auf dem Bildschirm erscheint.

Schritt 2: Tippen Sie nun auf die Option Computer reparieren, sobald Sie mit der Auswahl von Zeit, Sprache und Tastaturmethode fertig sind.

Schritt 3: Wählen Sie das Laufwerk, auf dem Sie Windows installiert haben (in der Regel ist es C:\), und tippen Sie auf Weiter. Wählen Sie die Option Systemwiederherstellung in den Systemwiederherstellungsoptionen.

Schritt 4: Nun müssen Sie nur noch den Anweisungen des Systemwiederherstellungsassistenten folgen, um einen Wiederherstellungspunkt auszuwählen. Stellen Sie nun Ihren Computer wieder her, indem Sie auf die Schaltfläche Fertig stellen klicken.

Lösung 3: Führen Sie chkdsk aus

Die alternative Lösung für das Problem „Windows 7 startet nicht richtig“ ist, dass Sie einfach chkdsk ausführen, um nach Problemen zu suchen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Problem zu lösen:

Schritt 1: Legen Sie zunächst die CD ein und starten Sie den Computer einfach neu. Wenn die Meldung „Drücken Sie eine beliebige Taste, um von der CD zu booten“ auf dem Computer angezeigt wird, starten Sie die CD durch Drücken einer beliebigen Taste.

Schritt 2: Drücken Sie nun die Taste R, um die Wiederherstellungskonsole zu öffnen, die sich im Menü der Optionen befindet.

Schritt 3: Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf die Eingabetaste.

Schritt 4: Geben Sie chkdsk C: /f /x /r in die Eingabeaufforderung ein und drücken Sie die Eingabetaste. Starten Sie Ihren PC neu, sobald der Vorgang abgeschlossen ist.

Lösung 4: Erzeugen Sie den Master-Bootsektor neu

Mit Bootrec.exe kann man den BCD (Master-Boot-Sektor) neu erstellen. Dieses Tool ist in der Lage, die Daten der Bootkonfiguration zu reparieren und ist in die Windows RE (Windows Recovery Environment) integriert. Der BCD verfügt über Optionen für die Bootkonfiguration und steuert, wie Windows gestartet wird. Folgen Sie den folgenden einfachen Schritten:

Schritt 1: Legen Sie zunächst die CD ein und starten Sie den Computer einfach neu. Drücken Sie eine beliebige Taste und booten Sie von der CD, wenn die Meldung „Press any key to boot from CD“ auf dem Computer angezeigt wird.

Schritt 2: Tippen Sie nun auf die Option Computer reparieren, sobald Sie mit der Auswahl von Zeit, Sprache und Tastaturmethode fertig sind.

Schritt 3: Wählen Sie das Laufwerk, auf dem Sie Windows installiert haben (in der Regel ist es C:\) und tippen Sie auf Weiter. Wählen Sie die Option Eingabeaufforderung in den Systemwiederherstellungsoptionen.

Schritt 4: Geben Sie die folgenden Befehle ein und drücken Sie die Eingabetaste:

bootrec /FixMbr
bootrec /FixBoot
bootrec /ScanOs
bootrec /rebuildBcd

Migrieren oder Klonen von Windows 10/11 von HDD auf SSD

„Sollte ich meinen Computer jetzt aufrüsten?“, wenn ich von einigen Freunden gefragt werde, die eine langsame Festplatte haben, ist meine Antwort „nicht wirklich“. Rüsten Sie stattdessen Ihre HDD auf SSD auf oder ersetzen Sie die kleinere SSD durch eine größere SSD. Sie werden definitiv eine enorme Veränderung in der Startgeschwindigkeit von Windows 10 feststellen, nachdem Sie auf ein leichteres, kompakteres und langlebigeres Solid-State-Laufwerk gewechselt haben. Dennoch müssen Sie nicht alle Windows-Inhalte auf der neuen SSD speichern. Am besten installieren Sie das Betriebssystem auf der Hochleistungs-SSD, während Sie die anderen Programme und persönlichen Archive auf der alten HDD belassen, die viel mehr Speicherplatz bietet.

Als Nächstes werden Sie vom Herunterladen der leistungsfähigen SSD-Klon-Software EaseUS Todo Backup sehr profitieren. Es wird Sie aus den Schwierigkeiten herausholen, wenn Sie nicht wissen, wie Sie Windows 10 sauber auf einer SSD installieren, oder das Budget für eine Computerwartungswerkstatt sparen. Da es sich um eine ausgereifte Software zur automatischen Migration von Windows-Betriebssystemen handelt, kann jeder, der einen Desktop oder Laptop hat, die Aufgabe bewältigen: Migrieren Sie Windows 10 auf SSD, indem Sie die Partition des Windows-Systemlaufwerks von der HDD/SSD auf die neue SSD klonen.

Was bedeutet „Windows 10/11 auf SSD klonen“?

Wenn Sie es leid sind, darauf zu warten, dass Ihr Computer hochfährt oder Ihre Programme geladen werden, dann brauchen Sie ein Solid-State-Laufwerk (SSD) in Ihrem Rechner. Jetzt, wo SSDs erschwinglicher denn je sind, sollten Sie die Anschaffung eines solchen Laufwerks für Ihren Desktop-Rechner in Erwägung ziehen, aber vielleicht ist es Ihnen nicht ganz geheuer, Windows 10 neu auf einem neu eingerichteten Speicherlaufwerk zu installieren. Hier kommt also der Begriff CLONE ins Spiel.

Windows 10 auf eine SSD zu klonen bedeutet, dass Sie eine exakte Kopie des Inhalts und des Layouts des Quelllaufwerks erstellen. Es hört sich nicht nach einem einfachen Kopieren und Einfügen an, sondern zielt darauf ab, ein identisches Festplatten-Image zu erstellen, zusammen mit allen Windows-Installationsdateien, Dateisystem, Konfiguration, Programmkomponenten und allen Daten.

Anleitung: Klonen von Windows 10/11 auf SSD

01. Anschließen einer zweiten Festplatte

Benötigte Werkzeuge: Schraubendreher, Power-Splitter-Adapterkabel, SATA-Kabel oder USB-zu-SATA-Adapter. Vergewissern Sie sich, dass die Ziel-HDD/SSD größer ist als der belegte Speicherplatz des aktuellen Laufwerks.

Schließen Sie die Zielfestplatte an Ihren Computer an.
Bei Desktop-Computern öffnen Sie den Hauptrahmen mit einem Schraubenzieher und schließen Sie die Festplatte mit einem SATA-Kabel an die Hauptplatine an, dann schließen Sie das Power-Splitter-Adapterkabel der Festplatte an den Stromkasten an.
Bei Laptops können Sie einen USB-zu-SATA-Adapter verwenden, um die Festplatte anzuschließen.
Initialisieren Sie eine neue Festplatte/SSD mit MBR oder GPT, bevor Sie sie verwenden können (damit die neue Festplatte denselben Stil hat wie die aktuelle Festplatte).

02. Laden Sie ein Dienstprogramm zum Klonen von Festplatten herunter

EaseUS Todo Backup ist eine Software zum Klonen von Festplatten, die mehrere Funktionen wie das Klonen von Systemen und Festplatten, die Sicherung, die Wiederherstellung und die Übertragung von Systemen usw. vereint. Im Bereich des Klonens von Festplatten zeichnet sich dieses Tool durch die folgenden Aspekte aus:

Es deckt so viele Anforderungen an das Klonen von Festplatten ab, wie z. B. das Aktualisieren der Festplatte auf eine größere, das Klonen des Betriebssystems usw.
Das Klonen von Festplatten hat die höchste Erfolgsrate unter allen ähnlichen Produkten auf dem Markt.
Unterstützt alle Arten von Festplattentypen, einschließlich IDE, EIDE, SATA, ESATA, ATA, SCSI, iSCSI, USB 1.0/2.0/3.0.
Unterstützt das Klonen von einfachen/dynamischen Festplatten und MBR/GPT-Festplatten.

 03. Machen Sie sich bereit mit den Klonverfahren

System klonen: Wählen Sie System Clone > wählen Sie den Zieldatenträger > klicken Sie auf Proceed um zu starten. In den erweiterten Optionen können Sie die Option Ein portables Windows-USB-Laufwerk erstellen wählen, um das System auf ein USB-Laufwerk zu klonen.

Datenträger/Partition klonen: Wählen Sie Klonen > Wählen Sie den Ressourcendatenträger oder die Partition > Wählen Sie den Zieldatenträger > Klicken Sie zum Starten auf Fortfahren.

04. Booten von der geklonten Festplatte

Möglichkeit 1. Wenn Sie sowohl die alte Festplatte als auch die neue Festplatte behalten möchten

Starten Sie den PC neu und drücken Sie F2 (F8,F10, DEL…), um die BIOS-Einstellungen aufzurufen.
Wählen Sie in der Boot-Option die neue HDD/SSD als neues Boot-Laufwerk aus.
Beenden Sie das BIOS und starten Sie den Computer neu.

Möglichkeit 2. Wenn Sie nur die neue Festplatte behalten wollen

Ziehen Sie die alte Festplatte heraus und vergewissern Sie sich, dass die neue Festplatte richtig angeschlossen ist.
Starten Sie Ihren Computer neu.
Option 2 ist ein besserer Plan zur Aufbewahrung von Festplatten für Laptops